Dienstag, 6. Dezember 2011

My new gown


Und hier sind nun endlich Bilder von mir in meinem neuen Kleid:



And here is the finished gown worn by me:

Sonntag, 30. Oktober 2011

Und nun mit Gürtel


Dress for 1786
Originally uploaded by Mme. du Jard

Das nächste Teilchen im Puzzel ist fertig, der mit Glasperlen bestickte Gürtel. Im Rücken wird er wie in der Beschreibung des Modestichs erwähnt geknöpft.

The next part of the jigsaw is finished, the beaded belt. Like the description suggests, it is buttoned in the back.

Mittwoch, 26. Oktober 2011

A first glimpse



Ein erster Eindruck meines aktuellen Projekts:
nun fehlen noch der Gürtel und der imposante Hut

A first glimpse of my recent project:
now only the belt and the impressing hat are lacking


Dienstag, 18. Oktober 2011

1786




Hier ist schonmal ein Blick auf die Vorlage meines aktuellen Projekts.

Just a peek of my recent project.

Duchie Award!



Wooow! I was awarded twice! Both http://munichrococo.blogspot.com/ and http://kleidungum1800.blogspot.com/ did send me the Duchie Award! Now at last I find some time to say thank you :)

Woow! Ich bin gleich zweimal mit dem Dutchie Award ausgezeichnet worden! Sowohl http://munichrococo.blogspot.com/ als auch http://kleidungum1800.blogspot.com/ haben mir einen Award geschickt! Nun finde ich endlich Zeit um Dankeschön zu sagen :)


When you receive a Duchie Award, post on your blog (in any order):

  • Five things you love about historical costuming/wearing vintage clothing
  • Three (or more) blogs to pass the Duchie Award onto
  • A link back to the blog who awarded you the Duchie

1) Let's be realistic, 99% of todays "fashion" is completely boring and medicore. A friend of mine said some years ago "you don't really have to be a woman to wear that". So I love about historical fashion, that it has got style and taste, even in a dirty regency workingwoman dress I feel looking better than in in todays clothes.

1) Um ehrlich zu sein, 99% der heutigen "Mode" ist doch vollkommen langweilig und durchschnittlich. Eine Freundin sagte vor einigen Jahren " da braucht man eigentlich keine Frau mehr zu sein um sowas anzuziehen" Darum liebe ich an der historischen Mode, dass sie Stil hat und Geschmack, selbst in einem schmutzigen Empire-Arbeitskleid komme ich mir besseraussehend vor als in moderner Kleidung.

2) I love doing research and explore history from an angle that you don't learn at school, it is so fantastic to learn something new and you are never finished, because there are still so many sources that haven't been read...

2) Ich liebe es zu recherchieren und die Geschichte aus einem Blickwinkel zu entdecken, den man eben nicht in der Schule kennengelernt hat, es ist so fantastisch neues zu lernen und man lernt nie aus, denn es gibt immernoch so viele Quellen die noch nicht ausgewertet sind...

3) I love handsewing!

3) Ich liebe es von Hand zu nähen!


It's quite difficult for me to choose whom to award, because there are so many inspiring blogs outthere...

But I have to make a decicion, unfortunatelly my nominations are not really creativ, all of them already have Dutchie Award.

Es ist ziemlich schwierig zu entscheiden, wen ich auszeichnen soll, denn es gibt so viele inspirierende Blogs da draussen...

Aber ich muss mich nun einmal entscheiden, leider sind meine nominierungen nicht sonderlich kreativ, denn alle haben bereits einen Dutchie Award.


1) http://kleidungum1800.blogspot.com/

In my opinion Sabine has set new standards in recreating fashionprints and extant clothes of the regency era, she also brought me into the 1810's that I didn't liked bevore ;)

2) http://augustintytar.blogspot.com/

Only recently I did discover this blog and I'm so impressed by this lady!

3) http://ladyofportlandhouse.blogspot.com/

In my opinion she makes the best dresses for the 1790's - she deffintely got the Heideloff-Style!

Samstag, 8. Oktober 2011

Another dress for 1811


IMG_0570
Originally uploaded by Mme. du Jard

And here is the dress which should have been an eveninggown for 1811. I think it looks more like dress for a picknick (and it reminds me a bit of the 1970's...)
Unfortunatelly I couldn't wear it yet, but I will take better pics as soon as I have the opportunity.

Dienstag, 30. August 2011

Zu Gast 1761

Leider habe ich noch keine Bilder vorzuweisen, aber ein kleiner Film über unsere Veranstaltung gibt es schon zu sehen:

Unfortunatelly, I haven't got any pics to show yet, but there is a little film about us you can watch:

Wackershofen 2011

Montag, 22. August 2011

Darf ich vorstellen? Apollonia Seckel, Schankmagd im Steigengasthof Rose

Hier ist nun das komplette Outfit, das ich für "Apollonia Seckel" zusammengestellt habe, es orientiert sich an einer Abbildung aus Schwäbisch Hall und an verschiedenen Puppen die ich in "Mon plaisir" in Arnstadt sah. Das ist eine unglaubliche Sammlung von Puppenhäusern des frühen 18.Jh. die die dortige Fürstin-Wittwe zusammengetragen hat. Leider war Fotografieren dort strengstens Verboten und so habe ich nur Bilder in meinem Kopf und Notizen....

Feiernde Sieder

So here is the complete outifit that I have created for "Apollonia Seckel", I have keept to a picture from Schwäbisch Hall where our event is located and to several dolls I have seen in "Mon plaisir" in Arnstadt. That is a stunning collection of early 18th century doll houses that the prince's widdow has collected in that time. Unfortunatelly photographing was stricktly forbidden there so I have only pictures in my head and some notes.
Celebrating satlers





















Ich wollte schon immer mal eine Haube haben die etwas anders ist, als die die ich schon habe, die schöne Siederin auf dem Bildchen trägt ja eindeutig eine Schneppenhaube, doch ich hatte das Problem nicht zu wissen, wie sie von hinten aussieht, in Arnstadt sah ich dann Puppen mit eben solchen Hauben die eigentlich exakt wie eine elisabethanische Coiffe geschnitten sind, nur dass das "foreheadpiece" also die Schneppe am Stück angeschnitten war, diese Lösung erschien mir recht simpel, denn die Originalhaube eines ähnlichen Typs die ich in Strassbourg gesehen hatte war eher aufwändig mit vielen Pailletten und Trallala, ausserdem war diese Haube zu einer Art Haarreif zusammengeschrumpft und ich habe keine Ahnung, wie sie getragen wurde und ob da noch eine weiße Unterhaube dazugehört...
Strassbourger Schneppenhaube
Strassbourger Schneppenhaube von hinten

Since a long time I wanted to have a cap that is differnet from the others and the beautiful salteress on the picture deffinitely wears a "Schneppenhaube" (pointed cap), but I had the problem not to know how it looked from behind. At Arndstadt I saw several dolls with such caps and they were cut exactly like elizabethan coiffes expect that the foreheadpiece was cut in one with the coiffeband, this solution seemed quite simple to me, because another similar type of that cap that I saw in Strassbourg was rather complicated and decorated with a lot of pailletes etc, and this cap was shrinked to a kind of aliceband and I had no notion how it was worn, if I needed a matching white undercap...
Strassbourger Schneppenhaube
Strassbourger Schneppenhaube von hinten

Montag, 15. August 2011

Jäckchen



Dieses Jäckchen ist schon vor einiger Zeit fertig geworden, aber erst gestern habe ich es geschafft ein Bändel zum Schnüren zu fertigen, das habe ich mit Hilfe einer Strickgabel hergestellt.

Ich hatte das Glück den Schnitt von einem Original abnehmen zu dürfen und netterweise passt es mir fast ohne Änderung! (Ob ich den Schnitt weitergeben darf weiß ich nicht, ich werde aber um Erlaubnis fragen, kann aber nichts versprechen)

This jacket was finished some time ago, but it was not before yesterday when I could make a cord to lace it. I made it with a lucet.

I was so lucky to be allowed to take the pattern from a original and also luckily it fitted me almost without alterations! (I will ask if I'm allowed to distribute the pattern, but I can't promise anything)


Samstag, 13. August 2011

Yoyos...


Im Urlaub war ich nicht untätig und habe über hundert (sic!) Yoyos gebastelt. Der Stoff für das Abendkleid ist mittlerweile auch schon angekommen.

I wasn't idle during my holidays and made over a hundred (sic!) fabric-yoyos. The fabric for the evening dress has also arrived yet.


Montag, 1. August 2011

Neue Pläne für 1811



Meine erste Reise ins Jahr 1811 ist schon vorüber, aber die zweite steht noch an und dort werde ich die "gnädige Frau" sein, es ist also höchste Zeit rüschentechnisch aufzurüsten.

Als Abendkleid (auch wenn ich hoffnungslos overdressed sein werde ;) habe ich mir diesen Modekupfer aus den Costumes Parisiennes von 1811 ausgesucht.

Den exakten Stoff habe ich nicht bekommen (eigentlich müsste es ja Seidengaze sein), aber einen hübschen Baumwolldruck habe ich bestellt.
Diese "Röschen" an Saum und Ausschnitt habe ich kurzerhand als eine Art Stoff Jo-jos interpretiert und werde sie auch so umsetzen, das wird zwar recht viel Arbeit, aber dank dem "Rapid Jojomaker" von clover (ich liiiebe diese unnötigen Produkte von clover ;) wird es wohl nicht ganz so mühselig.

My first travel in to the year 1811 is over now, but the next is to come. So it is high time for a lot of ruffles ;)
For eveningdress I have choosen this fashionprint from the costumes parisiennes. The fabricroses around the hem and neckline I did interpret as fabricjo-jos and thanks to clover's rapid jojomaker (I looove all that stupid clover-sewing-gizmos) it will be a little less work than making them freehand.



Zunächste hatte ich ja einen Mantel in Planung, aber da er mir einfach zu schlicht wurde habe ich mich auf halber Strecke kurzerhand umentschieden und ihn in einen Spenzer verwandelt.
Dank des Pelzkragens wird er bestimmt mollig warm sein.
Der Modestich ist aus dem Journal des Luxus und der Moden vom Januar 1811.
Das Jäckchen ist eigentlich mit Zobel verbrämt, aber ich habe mich für Baumwollplüsch entschieden. Zunächst hatte ich mit Kaninchenfell geliebäuglet, aber nachdem ich gelesen hatte, unter welchen Bedingungen Kaninchenfell "produziert" wird und diese Kaninchen noch nichteinmal gegessen werden habe ich doch abstand genommen. Und ich habe nicht mehr die Zeit zu warten bis ich genug passende Felle von privaten Züchtern zusammentragen kann deren Kaninchen artgerecht gehalten wurden.
Plüsch gab es ja auch schon in der damaligen Zeit als günstige Alternative zu Pelz.

At first I wanted to make a coat, but it turned out too plain and so
changed it into a spenzerjacket. Thanks to the furcollar it will shurely be very cozy. I have chosen cotton-plush instead of fur (I'm not totally against real fur, but it should be from happy animals and I haven't got the time to find enough matching rabbit fur from local breeders)






Das Kleid auf dem Modestich erschien mir auf die Schnelle allerdings nicht kopierbar (seh ich das richtig? sind das aufgedruckte Mohrrübchen??)
Also suchte ich nach einem anderen Modell in schlichtem weiß, denn weiße Baumwolle ist ja immer zur Hand.

Die schuppig angeordneten Rüschen dieser beiden Modelle gefielen mir besonders und auch die mehrfach gepufften Ärmel finde ich recht hübsch. Ich bin jedenfalls schon gespannt ob ich das alles bis Mitte September schaffen werde...

The dress from the fashionprint seemed not so easy to be copied (do I see right? Are these really little carrots printed on???)
So I looked for another model in plain white.
I love the scale-like (don't know the proper english word for this) ruches and the multiple-puffed sleeves.
I wonder if I will be able to finish all this until mid-september...


















Freitag, 29. Juli 2011

Bad Windsheim



Wie schon in meinem letzten Post angedeutet habe ich eine kleine Zeitreise ins Jahr 1811 unternommen.
In dem kleinen Jagdschlösschen zu Bad Windsheim (im Freilandmuseum) war ich Apollonia, die Kammerzofe der gnädigen Frau Meinet, die Frau des Verwalters. Zum ersten mal hatten wir hier die Gelegenheit ein herrschaftliches, wenn auch kleines Haus komplett zu beleben, gab es einen Butler, einen Büchsenspanner, eine Köchin, zwei Mägde, einen Knecht, einen Jungen und meine Wenigkeit die alle darum bemüht waren den gnädigen Herrschaften einen angenehmen Aufenthalt zu verschaffen.

Morgens musste erstmal heißes Wasser gekocht werden damit sich Monsieur und Madame auch waschen konnten, danach das Frühstück aufgetragen werden und ich musste natürlich Madame bei ihrer Toilette helfen und ihren modischen Kopfputz zurechtzupfen.

Aber schaut einfach selbst:
http://www.flickr.com/search/?w=8666432@N04&q=1811 (meine Bilder)

http://www.chevauleger-regiment.de/buidl.htm


As I have written in my last post, I have made a little timetravel into the year 1811.
In the little huntingmanor of Bad Windheim (open-air-museum) I have been Apollonia maid to mistress Meinet the wife of the steward who keeps the house in the absence of the propietor.
For the first time we had the oportunity to live in a little, but fine house (and not only in cottages like elsewhere) there was a butler, hunter, cook, two kitchenmaids, footman, boy and my huble self who tried to make the time as pleasent for our mistress and master as possible.
In the morning there first had to be made hot washing-water for Madame and Monsieur and than the breakfasttable had to be prepared, of course I had to assist Madame with her toilette and arrange her fashionable headdresses.
But - just have a look:
http://www.flickr.com/search/?w=8666432@N04&q=1811 (my pictures)

http://www.chevauleger-regiment.de/buidl.htm

Dienstag, 5. Juli 2011

Eine praktsche Schürze


Da ich auf unserer nächsten Veranstaltung neben meiner Tätigkeit als Zofe bisweilen auch mal in die Küche muss und natürlich mein hübsches Kleidchen nicht schmutzig machen möchte, habe ich als weitere Ergänzung für meine Garderobe für 1811 eine Schürze nach dem Vorbild des bekannten Bildes einer stickenden Frau vonGeorg Friedrich Kersting genäht.
Sie ist zwar recht schlicht geworden, aber gefällt mir recht gut. Ich denke sie wird auch in meiner modernen Küche zum Einsatz kommen :)

At our next event I will act as a lady's maid and besides I will occasionaly lend a helping hand in the kitchen, so I wanted something to protect my desses and as another item in my wardrobe for 1811 I have sewn an apron after the famous painting of a woman doing embroidery by Georg Friedrich Kersting.
It turned out very plain, but I like it. I think I will use it also for modern cooking.

Sonntag, 3. Juli 2011

La belle bergère


My beautiful customer wearing her new chintz jacket.

Dienstag, 14. Juni 2011

Me on a postcard and magnet!


Me on a postcard and magnet!
Originally uploaded by Mme. du Jard

Ich wusste garnicht dass ich so berühmt bin ; -)
Vorletztes Wochenende im Freilandmuseum Fladungen entdeckte ich mich im Museumsshop auf einer Postkarte und auf einem Magnet.

I didn't know that I'm famous ;-)
Two weeks ago in the "Freilandmuseum Fladungen" I discoverd myself in the museum-shop on a postcard and a magnet.

Freitag, 27. Mai 2011

Hexagons!


Nur ein kleines Update über meine english paper piecing Sechsecken-Decke.
Sie ist schon etwas gediehen, ein Drittel dürfte das ungefähr sein.


Just a little update about my english paper piecing hexagon-blanket.
It has grown a bit, about a third of it I think.

Freitag, 20. Mai 2011

Chintz Jacket


Chintz Jacket
Originally uploaded by Mme. du Jard

Endlich ist die komplette Garderobe fertig geworden, hier nun das Jäckchen mit Stecker, Schnürung und Aufschlägen.

At last the complete wardrobe ist finished, here is the jacket, now including stomacher, lacing and cuffs.

Dienstag, 10. Mai 2011

Picknick 1811





Diesen Sonntag unternahmen "hertzwerk", mein liebster Gatte und ich einen kleinen Ausflug im Jahre 1811.
Nach einer etwa einstündigen Wanderung kamen wir an der Schwarzenburg an, eine idyllische Ruine aus dem 12. Jahrhundert.

Dort wurde gepicknickt und passend zu der romantischen Kulisse aus einer zeitgenössischen Gothic Novel vorgelesen und gezeichnet.







This sundy "hertzwerk", my beloved husband and I had a little outing in the year 1811.

After a onehour-walk we arrived at the "Schwarzenburg" an idyllic ruine from the 12th century.

There we had a picknick and matching to the romantic setting read in a contemporary gothic novel and did scetching.


Mehr Bilder/ more pics:




















Donnerstag, 5. Mai 2011

Ein UFO

Bevor ich einige Tage eine Zwangs-Internetpause einlegen werde (was bestimmt nichts verkehrtes ist) noch ein kurzer Post von mir.
Gestern beschloss ich, nachdem das 1811er Kleidchen fertig war mich einem lange vernachlässigten Projekt zuzuwenden.

Diese UFO schwirrt nun seit vier (in Worten VIER!) Jahren ziellos durch unser Wohnzimmer und wartete bislang vergebens auf Fertigstellung.

Mein allerliebster Ehemann hatte mich in der letzten Zeit einigemale wohlmeinend darauf hingewiesen, dass es doch schade darum sei und ich doch auch einiges Geld in das Material gebuttert hätte (einiges hab ich aber auch geschenkt bekommen).

Ich finde er hat recht und ich sollte damit weiter machen.


Before I have to take a unwillingly internetbreak (which I think is nothing wrong!) a last short post from me.

Yesterday I decided to turn again to an old abandoned project of mine. Since four (!) years this UFO haunts our livingroom...

My dearest hubby has told me sometimes that it's a pity that I don't finish it and that I have invested quite some money in it...

I think he is perfectly right and I should continue with it.


Es handelt sich um eine Patchworkdecke in english paper piecing technique, bestehend aus Repro-Stoffen des 18. und frühen 19.Jh.

Ca. 150 von ca. 700 Sechsecken habe ich schon aneinandergenäht... der Rest soll in den nächsten Wochen dran kommen.


It's a patchworkblanket in english paper piecing technique, consisting of repro-fabrics of the 18th and early 19th century.

Ca. 150 of 700 hexagons are already sewn together... the rest shall be sewn in the next weeks.






Mittwoch, 4. Mai 2011

Das erste Kleid für 1811

Das erste Kleid für 1811 ist fertig!... und noch nicht ordentlich gebügelt...
Na, wer erkennt den Stoff ;) Ja, er ist von Tila... aber ich fand er passt so gut ins Empire.
Den Schnitt habe ich selbstgebastelt, basierend auf dem Empire-Schnitt von sensibility.com
Mein besonderer Dank geht an kleidungum1800 für die tollen Rüschentips :)

The first dress for 1811 is ready! ...and not ironed poperly...
You know that fabric ;) Yes it's Tilda... I thought it fitted very well for the Empirestyle.
I made the pattern myself, based on the regency-dress-pattern by sensibility.com
My special thanks to kleidungum1800 for the ruching-tips :)






Das war die Inspiration dazu, aus dem Buch "Napoleon and the empire of fashion", welches ich jedem der es noch nicht hat nur wärmstens empfehlen kann!
This was the inspiration, from the book "Napoleon and the empire of fashion", which I can highliy recommend to anybody who hasn't got it already.

Mittwoch, 20. April 2011

18th century jacket


Jacket Mid-18th century, almost finished
Originally uploaded by Mme. du Jard

Just another pic of my daily work.
It is a part of the wardrobe I'm currently making.
The jacket yet needs cuffs and a stomacher, which I will make today

Mittwoch, 13. April 2011

Manteau de lit

Nur ein schnelles Foto von meinem Tagwerk, das Manteau de lit für die Kleinbürgerin.
Just a photo of my day's work - the manteau de lit:



Dienstag, 12. April 2011

Eitelkeit und Erbauung

Diesen Samstag erwarteten mich gleich zwei Kaufräusche - zum einen war holländischer Stoffmarkt und zum anderen großer Flohmarkt...


bei ersterem habe ich vor allem bei Leinenstoffen zugeschlagen, auf zweiterem haben mein Liebster und ich einige wirklich schöne Schnäppchen erbeuten können!


This saturday there were two shopping-events in my town: the dutch fabric-fair and a big fleamarket...

At the first I mostly bought linnen but at the latter my love and I made some remarkable bargains!


Erbauliches:

Eine Bibel von 1773 in hervorragendem Zustand und ein reformierter Katechismus aus der Schweiz von 1747. Ich wollte schon lange eine Bible aus dem 18.Jh., aber die sind meist sehr teuer - eigentlich seltsam, wo doch selbst in armen Haushalten meist eine vorhanden war (hier habe ich für jedes Buch nur 15€ bezahlt!)

A bible from 1773 in a pretty good contition and a reformd catechism from swizerland from 1747. I always wanted a period bible, but they are usually quite expensive - which is weired because even in poor houses there was one (in this case I payed only 15€ for each book!)




... und Eitles:

Zwei Modestiche aus dem "Journal des Luxus und der Moden" und eine hübsche Haube für mich und eine Tobaksdose für den Herrn des Hauses.

Die habe ist wohl aus dem 19. oder frühen 20.Jh. denn sie ist per Maschine genäht - das sieht man aber kaum weil es extrem fein ausgeführt wurde. Von der Form her passt sie ja perfekt ins Empire.

Hat jemand eine Ahnung von wann und wo sie sein könnte? Ich habe den Verdacht, dass sie zu einer Tracht gehören könnte.

Die Tobaksdose ist eine Replik aus dem 19.Jh.


...and vanity:

tow fashionprints from the "Journal des Luxus und der Moden" and a cap for me and a snuffbox for the master of the house.

The cap is probably 19th or early 20th centruy because it is machinestitched, but very neatly so that you almost can't make it out. I suppose it is part of a tradtional costume... can anyone help me to date it or tell me from where it could be? Anyway, the shape fits perfectly for regency. The snuffbox is a 19th century replica from a 18th century original.

Montag, 11. April 2011

Eine Sonntagsschürze

Da ich gerade eine sehr hübsche Garderobe für eine einfache Frau Mitte des 18.Jh. für eine Kundin nähe, möchte ich einige der Bestandteile hier vorstellen und gleich auch eine kleine Anleitung zum Selbernähen mitliefern. Because I'm currently sewing a nice wardrobe for a mid-18th century common woman for a customer, I want to show off here some of the parts and make some how-to's. Und hier ist das erste Stück: die Sonntagsschürze (eine grobe für die Küchenarbeit möchte die Kundin selber nähen, denn die ist ja wirklich sehr einfach) And here is the first part: the sunday's apron (my customer wants to make a coarse one for the kitchenwork herself)




Der Schnitt ist sehr eng an dem Original aus dem Buch "Costume close-up" orientiert, der ist allerdings zusammengestückelt und das habe ich weggelassen.

The pattern is very closely to the original from "costume close-up", but this one is pieced and I did omit this.

Zunächst habe ich den Latz zugeschnitten und ringsherum schmal gesäumt, mit überwendlichem Stich.

First I did cut the bib and did make a small hem all around with overcast stitch.




Dann wurde der Rockteil gesäumt hier aber nur die Seiten und die Unterkante. An der oberen Kante muss man in der Mitte quasi das Gegenstück zu der Schneppe des Latzes einschneiden (habe leider kein Foto gemacht...)

Than the skirt has been hemed but only the sides and the bottom. On the top edge you have to cut out a wedge as a counterpart to the bib's tip (sorry, I didn't make a photo)


Dann näht man an der Oberkante zwei Reihen von Vorstichen zum Einkräuseln. Dann kommt das Taillenband an die Kante, hier muss man jede Falte mit einem überwendlichen Stich fassen.

Zum Schluss wird dann der Latz auch mit überwendlichen Stichen an den Rockteil genäht.


Than you sew two lines of running stitches on the top edge for shiring. Than the waistband is sewn to the edge, you have to catch every pleat with an overcaststich on both sides.

At last the bib will be sewn to the waistband, also with overcast stitches.

Samstag, 2. April 2011

Der Ratsherr




Wie versprochen haben wir eine kleine Photosession gemacht und dies ist das Ergebniss: "unser" Amtmann und Ratsherr der freien Reichstadt Hall.


Es lebe der hochwohllöbliche Magistrat!


As I promised: here is the result of our little photosession. The counslman of the free imperial city of Hall.


Long live the highly commendable magistrate!

Mittwoch, 30. März 2011

Deathhead-Buttons!

As I have promised: here is the deathhead-button-tutorial: Please ignore my horrible accent ;) If you have questions please don't hesitate to ask them. Part I: http://www.youtube.com/user/mmedujard?feature=mhum#p/a/u/2/deRMQ0I16TA Part II: http://www.youtube.com/user/mmedujard#p/a/u/1/jL3_toFVaTg Part III: http://www.youtube.com/watch?v=hDlyTDA_owQ

Mittwoch, 23. März 2011

Mehr Inspirationen

Da der Ratsherr nun fast fertig ist und ich hochmotiviert bin mit meiner Garderobe für 1811 zu beginnen haben ich nochmal fleißig nach Inspirationen gesucht. Um ehrlich zu sein, so sind die Stiche fast alle von 1812, aber ich will einfach hoffen, dass es keiner merkt ;) Und wenn, dann sag ich einfach dass ich eine Trendsetterin bin und mich nächstes Jahr alle kopieren werden...

Now that the "Ratsherr" is almost finished I'm highly motivated to start with my 1811-wardrobe and I have looked again for inspirations. To be honest, most of the engravings are from 1812, but I just hope that noone will notice ;) And if: I will just say that I'm a trendsetter and everyone will copy my style next year...

Das schlichte gepunktete Kleid wird erstmal warten, bis ich den absolut passenden Stoff gefunden habe, oder drucken lassen habe.
Stattdessen schwebt mir nun dieses etwas rüschigere Modell vor. Ich denke es würde sich gut aus dem Tilda-Stoff machen, auch wenn er keine
Streifen hat:

The sober polkadot-dress will have to wait untill I have found the perfect fabric, or let it have printed. Instead I found this ruchy (is this the right word for something with ruches?) model. I think it would look fine with the Tilda-fabric

Beim Mantel bin ich mir auch noch nicht so ganz sicher was ich eigentlich will. Aber etwas warmes brauche ich auf jeden Fall.
I'm not really shure yet what coat I want, but I need something cozy!




Dieses Modell mag ich sehr aber ich bin mir über die Datierung nicht so ganz im Klaren, es stand sowohl 1809 als auch 1820 dabei... was würdet ihr denken? Für 09 sieht es schon sehr rüschig aus aber für 20 könnten es fast zu wenig Rüschen sein ;)

I like this model, too, but I'm not shure from when it is, there were two dates given, 1809 and 1820... What would you think? For '09 it looks quite ruchy but for 20 there might be too less ruches ;)
Ausserdem haben mir es diese Stiche angetan....

Das könnte ich mir auch gut mit langen Unterärmeln vorstellen (ich muss an die Witterung in Hamburg denken...)
This one I could also imagine with long undersleeves (I have to think of the weather in Hamburg...)

Und nochmehr Schuten und interessante Ärmel und Ausschnittlösungen:
And more bonnetts and intersting sleeves and necklines:

Und dieses mag ich weil man so schön sehen kann, dass unter den Mänteln tatsächlich Kleider getragen wurden (und nicht einfach die Mäntel wie Kleider getragen wurden)

And this one I like because you can deffinitely see that they wore dresses under the coats (and not the coat like a dress only with the underwear beneeth)